IIS 10.0 und Rewrite 2.0 – Installationsproblem

Anscheinend stimmt etwas mit der Versionsüberprüfung nicht, und deswegen schlägt die Installation des Rewrite Moduls 2.0 unter IIS 10.0 fehl. Die Fehlermeldung lautet IIS Version 7.0 oder höher wird benötigt um IIS URL Rewrite 2.0 installieren zu können.

Das Problem kann mit folgendem Trick umgangen werden:

  1. Regedit öffnen > HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\InetStp
  2. Bearbeiten des Schlüssels „MajorVersion“ auf den Wert 9 (DECIMAL)
  3. Installation des Rewrite Moduls
  4. Zurückstellen des Schlüssels „MajorVersion“ auf den dezimalen Wert 10

Die sieben Wege zur Effektivität

Das Buch dazu stammt von Stephen R. Covey und – sehr effektiv – wurde von mir als Zusammenfassung auf Blinkist gelesen. Der Anbieter der App fast die wichtigsten Kernaussagen eines Buches zusammen. Schade, dass ich das komplette Buch nicht lesen kann, um die Qualität der Aussagen bewerten zu können, aber was ich mitgenommen habe klingt erstmal ganz gut:

  • Persönliches Leitbild schaffen
  • Emotionales Bankkonto eröffnen
  • Nicht zuhören um zu antworten, sondern um zu verstehen
  • Win/win Motto
  • Wichtiges zuerst
  • Wer dauerhaft sägen will, muss regelmäßig seine Säge schärfen
  • Persönliche Paradigmen an universellen ausrichten
  • Am Charakter, nicht am Verhalten arbeiten
  • Synergien eingehen

Und das alles in 15min… Klasse Ergebnis…? Nicht alles hat auf den ersten Blick mit Effektivitätssteigerung zu tun, oder?

SQL Server: Default-Wert einer Spalte setzen oder ändern

Den Default-Wert unter SQL Server ist nicht ganz so leicht zu ändern, als unter MySQL. Sollte noch kein Default-Wert vorhanden sein, kann dies über das Hinzufügen einer CONSTRAINT nachgeholt werden:

ALTER TABLE [TABLENAME] ADD CONSTRAINT [CONSTRAINT-NAME] DEFAULT 0 FOR [COLUMN-NAME];

Also zum Beispiel so:

ALTER TABLE my_table ADD CONSTRAINT df_my_table_my_column DEFAULT 0 FOR my_column;

Sollte bereits ein Default-Wert für die betreffende Spalte vorhanden sein, muß man die CONSTRAINT vorher entfernen. Ist man sich nicht sicher kann über den sp_help-Befehl eine ggf. vorhandene CONSTRAINT abgefragt werden:

sp_help [TABLENAME]

Die CONSTRAINT könnte über einen DROP-Befehl entfernt werden:

ALTER TABLE [TABLENAME] DROP CONSTRAINT [CONSTRIANT-NAME]

Wahlmöglichkeit bei Cookies auf einer Webseite

Das Thema ist für die Datenschützer immer wichtiger. IBM hat das meiner Meinung nach am besten gelöst.

Wahlmöglichkeit CookiesDer Benutzer sieht genau, welche Funktionen möglich sind und welche nicht.  Bei genauerem Hinsehen merkt man, dass dies zusammen mit TRUSTe realisiert ist, genauer mit dem Cookie Consent Manager. Meiner Meinung nach ein Beispiel dafür, wie man anhand Vorgaben des Datenschutzes der EU bzw. Deutschland Geld verdienen kann.

Windows Verzeichnis winsxs bereinigen

Unter Windows Server 2008 R2 soll das mit folgenden Befehl erfolgen:

DISM /online /Cleanup-Image /SpSuperseded

Andere Betriebssystem und weitere Infos sind bei Microsoft erwähnt.

disk-clean-winsxs

Leider funkionierte die Bereinigung bei mir nur bedingt. Die Größe des Verzeichnisses reduzierte sich nur um ein paar GB. Intressant in diesem Zusammenhang ist die Erwähnung von cleanmgr.exe. Diese ist laut diesem Artikel aber genau in diesem Verzeichnis zu finden…

Fazit

Mehr geht nicht…

Beliebig Testdateien erstellen

Das geht unter Windows mit folgendem Befehl ganz einfach:

fsutil file createnew c:\testdatei.foo 1048576000

Die Datei im Beispiel wäre dann ungefähr 1GB groß.

Unter Linxu kann man den Befehl dd dazu verwenden:

dd if=/dev/zero of=testdateci.foo bs=1024 count=100000

Hier wird eine 102400000 Bytes (102 MB) große Datei erstellt. Der Parameter bs entspricht der Blockgröße, count ist die Anzahl der zu kopierenden Blöcke. Der Parameter if ist die Quelle aus der gelesen wird, in diesem Fall werden also Nullen in die Datei geschrieben.

Kommagetrennte Liste in Datenbanken…

Prominentes Beispiel für kommagetrennte Listen auf Datenbank-Ebene ist Typo3. Dort werden 1:N-Relationen auch durch eine kommagetrennte Liste repräsentiert. Es gibt dann z. B. eine Spalte books in einem Datensatz author. In dieser Spalte werden kommagetrennt die UIDs der referenzierten Datensätze (Bücher) hinterlegt.

Die Frage ist nun, wie über solch eine Spalte Abfragen durchgeführt werden können. Beispielsweise möchte man alle Autoren eines bestimmten Buches abfragen…

Die Lösung ist unter MySQL die String-Funktion FIND_IN_SET. Sie nimmt zwei Parameter entgegen:

mysql> SELECT FIND_IN_SET('b','a,b,c,d');
        -> 2